Beschäftigungsideen für den Hund ganz einfach selbst gemacht
Leben mit Hund

Beschäftigungsideen für den Hund ganz einfach selbstgemacht

Heute geht die Beitragsreihe zu den Indoor-Beschäftigungsideen in die zweite Runde. Letztes Mal ging es um den Futterball. Diemal möchte ich Dir zeigen, wie Du mit ganz wenigen Hilfsmitteln – die Du garantiert alle zuhause hast – Dein eigenes Intelligenzspielzeug erstellen kannst. Zuerst spielen wir das…

Muffinblech Spiel

Für dieses Spiel braucht es nicht viele Dinge. Zum einen benötigst Du ein Muffinblech. Falls Du sowas nicht zuhause hast, kannst Du auch einfach einen leeren Eierkarton benutzen. Dann benötigst Du noch ein paar Bälle (in die Eierschachtel passen zum Beispiel Kongs sehr gut rein) und natürlich noch Leckerlis.

Und dann kann’s auch schon losgehen: Leckerlis in die Muffinformen und die Bälle darauf verteilen. Findet Dein Hund das ganze erstmal gruselig, kannst Du ihm erstmal ein paar Leckerchen direkt aus der Form fressen lassen und nach und nach die Bälle in die Formen legen. Dein Hund muss jetzt mit Einsatz von Nase und Pfoten die Bälle herunterheben oder wegrollen.

Beschäftigungsideen für den Hund ganz einfach selbst gemacht

Tipp: Ich würde euch empfehlen das Muffinblech festzuhalten, auf einem Teppich oder einer rutschfesten Unterlage zu platzieren. Brooke arbeitet eigentlich lieber mit den Pfoten, hat dann aber etwas Angst, wenn das Blech über den Boden rutscht.

Gehen wir von dem traurigen Fall aus, dass Du weder Muffinblech, Eierkarton noch Bälle hast – dann habe ich für Dich und Deinen Hund, aber auch für alle anderen, noch eine weitere tolle Beschäftigungsidee:

Das Wäschekorb-Spiel

Hierfür benötigst Du nur einen Wäschekorb und ein paar Leckerchen oder zum Beispiel einen Kauknochen. Kekse auf den Boden, Wäschekorb drüber – und schon kann’s losgehen.

Manche Wäschekörbe haben etwas Platz über den Griffen, sodass der Rand vom Wäschekorb nicht komplett aufliegt. Hier muss Dein Hund den Korb schieben (ein glatter Boden ist noch eine Voraussetzung) um an die Leckerchen zu kommen. Liegt der Rand vom Wäschekorb rundherum komplett auf, so muss der Hund den Wäschekorb etwas anheben um an seine Belohnung zu kommen.

Brooke fand das am Anfang etwas schwierig und ist nur um den Korb herum gelaufen (Wäschekörbe sind hier eigentlich absolute Tabuzone, da sonst immer meine Socken verschwinden… ;D ). Ich habe ihn dann einfach angehoben, sodass sie auch erstmal ein paar Leckerchen fressen konnte. Nach und nach habe ich den Spalt zwischen Korb und Boden immer etwas geringer werden lassen. Dann hat sie ganz schnell ihre Technik gefunden, wie sie am effektivsten an die Kekse kommt. Das geht natürlich noch relativ einfach, da Leckerchen ja in der Regel nur wenige Millimeter dick sind.

Beschäftigungsideen für den Hund ganz einfach selbst gemacht

Um das ganze also etwas zu erschweren, kannst Du auch den Kauknochen oder größere Knabbersachen vorher unter den Wäschekorb legen. Dadurch muss der Korb noch etwas höher angehoben werden und der Hund kann kleine Unebenheiten oder Fugen im Boden nicht mehr ausnutzen.

Brooke bekam in der Anfangszeit sehr oft ihren Knabberkram auf diese Art. Es ist ja für sie auch was tolles, so ein leckeres Stück Rinderkopfhaut oder das geliebte Geweih und dafür kann sie auch nochmal ihr kleines Köpfchen anstrengen und vollen Körpereinsatz zeigen. Allerdings muss ich gestehen, dass wir es jetzt seit langem mal wieder gemacht haben und siehe da, Brooke musste sich erstmal wieder rantasten, hatte dann aber schnell wieder den Dreh raus. Aber ich denke das ist mit allen Spielen so – wenn sie es mal begriffen haben, werden sie immer schneller zum Erfolg kommen. Trotzdem strengen sie dabei ihr Köpfchen an und ich zeige Dir demnächst auch noch ein paar schwerere Spielchen, damit Du und Dein Hund genug Abwechslung habt.

Wie beschäftigst Du Deinen Hund an regnerischen Tagen? Hast Du weitere tolle Beschäftigungsideen?

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Alina ist das Frauchen von den beiden Australian Shepherd Mädels Brooke und Ivy. Auf dem Hundeblog EquiCani berichtet sie über ihr Leben und den Alltag mit Hund. Ihre Kreativität lebt sie neben dem Schreiben auch vorallem in der Tierfotografie und dem Herstellen von individuellem Hundezubehör aus.

2 Kommentare

  • Christian Beck

    Das Wäschekorbspiel hab ich getestet. Rocky hat es sich kurz angeschaut und versucht, aber nach kurzer Zeit hat er aufgegeben. Ida hingegen hat das Spiel sichtlich genossen vorallem die Leckerlis.

    Das Spiel werden Ida und ich noch einige male spielen. Vielen Dank für die gute Hundespielidee.

  • Christian Beck

    Das Wäschekorbspiel hab ich getestet. Rocky hat es sich kurz angeschaut und versucht, aber nach kurzer Zeit hat er aufgegeben. Ida hingegen hat das Spiel sichtlich genossen vorallem die Leckerlis.
    Das Spiel werden Ida und ich noch einige male spielen. Vielen Dank für die gute Hundespielidee.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.