So findest Du eine gute Hundepension
Leben mit Hund

So findest Du eine gute Hundepension

Ich habe meine Hunde am liebsten immer mit dabei. Jedoch arbeite ich Vollzeit und kann die beiden Hundemädchen den halben Tag schlecht alleine in der Wohnung lassen. Oder ich möchte mal in den Urlaub fliegen, dann brauchen die Hunde auch eine geeignete Unterkunft für diese Zeit. Daher gehen Brooke und Ivy regelmäßig in eine Hundepension.

Anforderungen und Wünsche

Zunächst einmal solltest Du Dir über die Anforderungen an die zukünftige Hundepension klar werden. Hast Du vielleicht einen unkastrierten Hund? Ist dieser schwer verträglich oder braucht eine gewisse Sonderbehandlung? Gerade diesen beiden Fragen solltest Du als erstes ins Auge fassen, denn das schränkt die Suche nach einer guten Hundepension schon sehr schnell ein.

Aber auch sonstige Wünsche an die Betreuung darfst Du Dir notieren. Denn viele Hundepensionen bieten noch diverse Zusatzleistungen wie Spaziergänge, Fellpflege und vieles mehr an.

Auch der Ort beziehungsweise Umkreis der potentiellen Hundepension solltest Du vermutlich eingrenzen. Gerade wenn Dein Hund dort zur regelmäßigen Tagesbetreuung geht, sollte die Pension nicht mehrere Stunden entfernt sein.

Die Suche nach der Nadel im Heuhaufen

Hast Du Deine Anforderungen definiert, beginnt die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. Erste Anlaufstelle ist hier vermutlich Google. Du kannst zum Beispiel nach „Hundepension Berlin“ suchen oder nach ähnlichen Begriffen wie „Hundebetreuung“ oder „Hundetagesstätte“.

Wenn Du ein gutes Netzwerk an Hundebekanntschaften hast, kannst Du Dich auch dort einmal umhören. Dort bekommst Du dann auch direkt eine persönliche Empfehlung, die oft Gold wert sein kann.

Ansonsten kann ich noch die Suche in entsprechenden Facebook-Gruppen empfehlen. Es gibt für fast jede Stadt oder Region eine oder mehrere Hundegruppen.

So findest Du eine gute Hundepension

Kennenlernen und Probetage

Eine gute Hundepension sollte immer ein unverbindliches Kennenlernen anbieten. So kannst Du Dir die ganze Unterkunft in Ruhe anschauen und die Menschen die dort arbeiten besser kennenlernen.

Zur Liebe des Hundes sollte ein unverbindlicher und vielleicht sogar kostenloser Probetag angeboten werden. Diesen empfehle ich defintiv wahrzunehmen. Denn nicht für jeden Hund ist eine Hundepension die richtige Unterkunft beziehungsweise braucht dieser vielleicht ein wenig Zeit um mit der neuen Situation warm zu werden.

Persönliche Tipps und Erfahrungen

Wenn Du Dir Gedanken über eine Hundepension als Betreuungsmöglichkeit für Deinen Hund machst, empfehle ich Dir frühzeitig mit der Suche zu beginnen. Viele Hundepensionen haben ihre Stammkunden und sind dadurch fast schon ausgebucht. Oder gerade in der Ferienzeit besteht natürlich ein größerer Andrang.

Hast Du noch weitere Tipps für die Suche nach einer guten Hundepension? Dann teile diese gerne in den Kommentaren.

Teile diesen Beitrag mit Deinen Freunden!

Alina ist das Frauchen von den beiden Australian Shepherd Mädels Brooke und Ivy. Auf dem Hundeblog EquiCani berichtet sie über ihr Leben und den Alltag mit Hund. Ihre Kreativität lebt sie neben dem Schreiben auch vorallem in der Tierfotografie und dem Herstellen von individuellem Hundezubehör aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.